A+ A A-

Korthals mit Platz 3 in der „Grünen Hölle“

 

Vergangenes Wochenende fand im Rahmen der Jedermann-Veranstaltung „Rad am (Nürburg-)Ring“ auf der legendären Autorennstrecke in der Eifel ein 75 km langes Radrennen für Jedermann statt. Auch der Rekener Tom Korthals vom RSF-Borken nahm diese Strecke mit insgesamt 1500 Höhenmetern und drei Runden unter seine schmalen Reifen.

   In der ersten Runde musste sich Korthals zunächst von seinem weit hinten platzierten Startblock nach vorne arbeiten. Vor allem auf dem 4 km langen und bis zu 18 % (!) steilen Anstieg zur „Hohen Acht“ konnte Korthals mehrere hundert Plätze gut machen. Es bildete sich schließlich eine Verfolgergruppe auf die elitäre Spitze mit Fahrern wie Paul Voß – Ex-Profi und Tour de France Teilnehmer –, in der Korthals nahezu die gesamte zweite Runde fuhr. Kurz vor Schluss der zweiten Runde kam dann die entscheidende Attacke von Korthals aus dieser Gruppe heraus, der nur ein Fahrer vom Rose Team Münsterland folgen konnte. Zu zweit ging es dann ein letztes Mal die Hohe Acht hinauf, wo Korthals dann alleine oben ankam. „Jetzt habe ich dann noch einmal alle Kräfte für die letzte halbe Runde mobilisiert“, so Korthals, um mit einer Solo-Fahrt ins Ziel zu kommen. Lohn der Strapazen: Platz 3 von 117 in der Altersklasse Männer. Insgesamt erreichte Korthals Platz 27 bei über 700 Startern.

 

 

d.velop Ladies

December 2019
M T W T F S S
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
No events

"Attackiere stets so spät, wie du kannst, aber bevor es andere tun." (Henri Pèlissier)

"Im Eiskunstlauf gibt es keine Luftverwirbelungen. Das Rasieren würde dort im Gegensatz zum Radsport nichts bringen" (Katharina Witt)

Our website is protected by DMC Firewall!

Joomla!-Debug-Konsole

Sitzung

Profil zum Laufzeitverhalten

Speichernutzung

Datenbankabfragen