A+ A A-

Elisabeth und Konstantin Wiemer: wieder Podiumsplätze beim Münsterland-Giro

 

Beim diesjährigen Münsterlandgiro kann Elisabeth Wiemer erneut einen Podiumsplatz einfahren. Ihr Bruder Konstantin Wiemer tut es ihr gleich nach.

Mit einer ‚Delegation‘ des RSF-Borken reisten die Radsportler am Tag der Deutschen Einheit nach Münster: Neben den Wiemers machten sich auch Thomas Döking, Peter Höing, Berthold Große-Homann, Richard Schlautmann und Dirk Wrany auf den Weg.

Vordere Ränge gelangen dabei gleich beiden Wiemers: Hatte Elisabeth Wiemer in den letzen Jahren ihre Altersklasse gewonnen, so musste sie sich in diesen Jahr durch einen ‚Aufstieg‘ in die Altersklasse ‚Frauen‘ einer wesentlich größeren und stärkeren Konkurrenz im 60km-Rennen stellen. Nichtsdestotrotz gelang ihr wieder ein Platz auf dem Podium: Platz 2 (mit Gesamtrang 12).

Konstantin Wiemer, ihr Bruder, tat es ihr in der Altersklasse ‚Jugend‘ mit einem Podiumsplatz nach und belegte neben Gesamtrang 205 den dritten Rang in der AK.

Die Ergebnisse der anderen Fahrer (jeweils Gesamtrang und Platz in der Altersklasse): 140km-Rennen: Thomas Döking (168/44), Richard Schlautmann (394/63); 110km-Rennen: Berthold Große-Homann (235/33), Dirk Wrany (37/13); 60km-Rennen: Peter Höing (164/56).

 

 

d.velop Ladies

March 2019
M T W T F S S
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
No events

"Attackiere stets so spät, wie du kannst, aber bevor es andere tun." (Henri Pèlissier)

"Im Eiskunstlauf gibt es keine Luftverwirbelungen. Das Rasieren würde dort im Gegensatz zum Radsport nichts bringen" (Katharina Witt)

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd